ARBEITSERLAUBNIS

 

ARBEITEN IN KANADA

Arbeiten in Kanada erfordert in aller Regel eine kanadische Arbeitserlaubnis (work permit). Dem Antrag auf Erteilung einer Arbeitserlaubnis ist das sogenannte Labour Market Impact Assessment (kurz: LMIA) vorgeschaltet.

Der LMIA – Antragsteller ist immer der Arbeitgeber.

LMIA

Grundsätzlich muss jeder kanadische Arbeitgeber die Stelle in Kanada erfolglos ausschreiben, bevor er die Stelle einem ausländischen Jobinteressenten anbieten kann.  Das gilt auch für Teilnehmer/Innen des Caregiver-Programmes. Ob die Ausschreibung den rechtlichen Anforderungen genügt, wird im Rahmen des LMIA-Verfahrens von Service Canada bestimmt.

ZWEISTUFIGES BEWERBUNGSVERFAHREN

Es ist wichtig zu verstehen ist, dass die LMIA-Bewerbung und die Bewerbung zum Erhalt der Arbeitserlaubnis zwei getrennte Bewerbungen sind.

  • Der LMIA-Antragsteller ist immer der kanadische Arbeitgeber. Der Antragsgegner ist Employment and Social Development Canada (ESDC), vergleichbar mit der Bundesagentur für Arbeit.
  • Sobald die LMIA genehmigt wurde, kann der ausländische Arbeitnehmer eine Arbeitserlaubnis bei der kanadischen Einwanderungsbehörde Immigration, Refugees and Citizenship Canada (IRCC) beantragen.

Die Regel, dass mit der Bewerbung für eine Arbeitserlaubnis eine genehmigte LMIA vorzulegen ist, unterliegt zahlreichen Ausnahmen.

LMIA – AUSNAHMEN

Arbeitnehmer mit mexikanischer und US-amerikanischer Nationalität unterliegen dem Anwendungsbereich des North American Free Trade Agreement (NAFTA) und benötigen je nach Beruf keine LMIA zum Arbeiten in Kanada. Das umfassende Handelsabkommen zwischen der EU und Kanada (CETA) wird Arbeitnehmern aus der EU aller Voraussicht nach ähnliche Privilegien einräumen.

Von einer Provinz oder einem Territorium für die Permanent Residency nominierte Personen und Intra – Company Transferees benötigen zum Arbeiten in Kanada in der Zielprovinz ebenfalls keine LMIA.

OFFENE ARBEITSERLAUBNIS

Wenn Sie vor kurzem einen kanadischen Bildungsabschluss erworben haben, der Ehe- oder Lebenspartner eines Absolventen einer kanadischen Universtät sind oder Ihre Ehe- oder Lebenspartner eine Arbeits- oder Studienerlaubnis hat, qualifizieren Sie sich für eine offene, nicht an einen bestimmten Arbeitgeber gebundene Arbeitserlaubnis.

Auch die  IEC permit ist eine offene Arbeitserlaubnis.

ARBEITEN OHNE ARBEITSERLAUBNIS

Manche Personen benötigen zur Aufnahme einer Tätigkeit in Kanada keine Arbeitserlaubnis.

Aber das sind Ausnahmen, und es ist wichtig, dass sie auf das Port of Entry – Interview gut vorbereitet sind, wenn Sie planen, in Kanada eine Tätigkeit ohne Arbeitserlaubnis aufzunehmen.

Um herauszufinden, ob Ihre Tätigkeit unter den Ausnahmetatbestand fällt, konsultieren Sie bitte die Liste der ausgenommenen Berufe.

Wollen Sie einen Arbeitnehmer nach Kanada entsenden? Haben Sie ein Jobangebt von einem kanadischen Arbeitgeber oder planen, sich in Kanada selbständig zu machen? Kontaktieren Sie uns bitte für eine Beratung!


Arbeiten in Kanada

top